Michael Schindhelm | “WIR KONNTEN NUR FUCK OFF SAGEN”

wir-konnten-nur-fuck-off-sagen-spiegel-online-01-2008-1

“Wir konnten nur Fuck off sagen”

China hat einen neuen Exportschlager: den subversiven Intellektuellen. International bekannte Künstler wie Ai Wei Wei dürfen an den Olympischen Spielen herumkritteln – so erwecken die Machthaber den Anschein von Freiheit, die doch nur aeine Narrenfreiheit ist. Ein Besuch in Peking. 

 

 

Peking im Winter. Die Einreise war selbst aus Dubai so einfach wie noch nie, im chinesischen Konsulat bekommt man ein Visum nahezu aufgedrängt. Auf dem Flughafen begrüßen die globalen Marken von Citi bis UPS die Einreisenden, als seien sie für das Gelingen der Spiele verantwortlich. Vor den Garküchen am Wang Fu Jing werden bei lebendigem Leibe aufgespießte Skorpione und Seepferdchen angeboten, die Kurzwarenstände nebenan verkaufen Socken mit olympischen Ringen und T-Shirts mit Sportidolen. In den Fußgängerzonen sind große Boxen aus Zeltbahnen entstanden, in denen Passanten Volleyball spielen oder sich am Hometrainer austoben. Die Soldaten, die zur Bewachung dieser Boxen abgestellt sind, verfolgen die Spiele durch Schlitze in den Zeltbahnen. Und in den Hotels kommt man leichter mit Englisch durch als noch vor einem halben Jahr. [...]

Neuen Kommentar hinterlassen