06_teaser500
covers_beide_500px

Lavapolis ist eine moegliche Insel im Mittelmeer, ein Gegenort. Ihre Bewohner, die Michael Schindhelm in diesem faszinierenden, vielstimmigen, literarischen Gedankenspiel zum Sprechen bringt, sind Gestrandete, Hoffnungsjaeger, Enttaeuschte und Visionaere. Alle treibt ein latentes oder offensichtliches Unbehagen an der Gegenwart um. Hier berichten sie von ihrem neuen Leben auf der Insel, sich widersprechend, einander zustimmend. In einer anderen Welt waeren sie vielleicht Feinde, auf Lavapolis aber sind sie Teil eines Projekts, in dessen Zentrum die Moeglichkeit steht, unterschiedlichste Lebensentwuerfe zu verwirklichen, die sich dank dieses politischen, wirtschaftlichen und kulturellen  Experiments unaufhoerlich erneuern. Michael Schindhelm entwirft mit Lavapolis eine moegliche Zukunft, einen Ausweg aus der scheinbaren Einbahnstraße nach dem Ende aller Utopien und der Diktatur des Wirklichen, und stellt die Frage: Was ist moeglich?

Michael Schindhelm: Lavapolis
Verlag Matthes&Seitz
260 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
Erscheinungsdatum: 07/2014
ISBN: 978-3-95757-004-8
Preis: 19,90 € / 28,50 CHF

lava-com_500px

“Lavapolis” war zugleich Ausgangspunkt des Projekts “Friday in Venice”, das seine Fortsetzung im realen Leben mit Stationen u.a. im Europaeischen Parlament in Strassburg gefunden hat, auf der Biennale in Venedig zu sehen war und auf der Website www.lavapolis.com  weiter verfolgt werden kann.